RSS

Archiv der Kategorie: Kuchen

Johannisbeer-Mascarpone-Torte

1 Biskuitboden

Johannisbeer-Sahne:
250g Johannisbeermark
100g Zucker
6 Blatt Gelatine
300 – 400g Sahne

Mascarpone-Sahne-Creme:
2 Eigelb oder 1 Naturjoghurt
70g Zucker
250g Mascarpone
Saft und Schale einer Orange
4 Blatt Gelatine
400g Sahne

Zum Verzieren:
200g Sahne
1 P. Vanillezucker
1 P. Sahnesteif
Johannisbeeren oder Johannisbeergelee
Sahne mit den Zutaten steif schlagen und die Torte damit
garnieren.

Am besten einen Biskuitboden selber backen. Ich empfehle euch mein Rezept „Hoher Biskuitboden“. Nach dem Auskühlen einmal vorsichtig durchschneiden.
Das Johannisbeermark mit dem Zucker verrühren, die aufgelöste Gelatine unterziehen und ansteifen lassen. Danach die geschlagene Sahne unterheben. Die Johannisbeer-Sahne kuppelartig auf den Tortenboden geben. Es können auch ganze Früchte verwendet werden! Dann vorsichtig den zweiten Tortenboden auf die „Kuppel“ geben und unten gut andrücken. Dann einen Tortenring um die Torte legen.
Für die Mascarpone-Creme die Eigelbe oder den Joghurt mit dem Zucker schaumig schlagen, die abgeriebene Schale und den Saft der Orange zugeben, Mascarpone einrühren, aber nur kurz, da er sonst zu flüssig wird. Die aufgelöste Gelatine unterrühren und ansteifen lassen. Die geschlagene Sahne unterziehen. Dann die Mascarpone-Sahne-Creme auf die „Kuppel“ eben verteilen und am besten über Nacht kühl stellen. Dann die Torte nach Belieben verzieren. Ich habe anstatt Johannisbeeren Heidelbeeren genommen und war auch sehr lecker!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. Juni 2016 in Kuchen

 

Nusskranz

nusskranz

Teig:
300g Mehl
1 Ei
100g Zucker
125g weiche Butter oder Margarine
2 EL Milch
2 gestr. TL Backpulver

Füllung:
200g gemahlene Haselnüsse
100g Zucker
4 EL Wasser
5 Tropfen Bittermandel-Aroma
1 Eiweiß

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
1 TL Milch

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder ca. 160°C Heißluft vorheizen. Mehl mit Backpulver mischen. Zucker, Ei, Milch und Butter/Margarine zufügen, erst langsam verrühren und dann auf höchster Stufe, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (35×45 cm) ausrollen.
Alle Zutaten für die Füllung gut verrühren, auf das Rechteck streichen (1 cm am Rand frei lassen) und von der längeren Seite her aufrollen. Rolle als Kranz oder einfach gerade auf das Backblech legen und die Enden beim Kranz dicht aneinander legen. Oberfläche mit verquirlter Eigelbmilch bestreichen und in gleichmäßigen Abständen 1/2 cm tief zickzackförmig einschneiden und dann ca. 45 min backen. Den Kranz mit Hilfe des Backpapiers vom Blech ziehen und auf einem Kuchengittter erkalten lassen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. Juni 2016 in Kuchen

 

Haselnuss-Schokoladen-Muffins mit Mascarpone-Frischkäse-Frosting

haselmuffin

Muffins:
180g Butter
100g gemahlene Haselnüsse
180g Puderzucker
75g Mehl
1/2 gestrichener TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
6 Eiweiß
1 Prise Salz
100g Zartbitterschokolade (oder eine andere)
2 Äpfel klein geschnitten

Frosting:
100g Frischkäse
100g Mascarpone
100g Puderzucker

Butter in einem Topf schmelzen und auskühlen lassen. Ofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Haselnüsse,
Puderzucker und Salz mischen. 3 Eiweiß zur ausgekühlten Butter geben und rasch verrühren.
Die 3 restlichen Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Ei-Butter-Gemisch mit Mehl-Mischung und den
6 Eidotter verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Schokolade grob hacken und
unterrühren. Die Muffins ca. 20-25 min backen.

Alle Zutaten vom Frosting vermischen und mehrere Stunden kalt stellen. Creme auf die Muffins
streichen oder mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Dazu passt auch leckerer Krokant gekauft
oder auch selber gemacht.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. Juni 2016 in Gebäck, Kuchen

 

Erdbeer-Torte

erdbeertorte

Boden:
4 Eier
200g Zucker
1 Vanillezucker
100g Mehl
1 Päck. Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver

Füllung:
12 Blatt Gelatine (3 Blatt davon rote Gelatine)
500g Erdbeeren pürieren!
80-120g Zucker
evtl. Zitronensaft
500g Sahne steif schlagen!

Deko:
1 Sahne
1 Vanillezucker
1 Sahnesteif das alles steif schlagen!
Erdbeeren halbieren!

Alle Zutaten vom Boden gut verrühren und backen oder einen fertigen Biskuitboden kaufen.
Für die Füllung den Zucker und Zitronensaft zu den pürierten Erdbeeren geben, gut
verrühren und die aufgelöste Gelatine zugeben. Masse kühlen, bis sie zu steifen beginnt
und dann die steifgeschlagene Sahne unterrühren. Um den vorbereiteten Biskuitboden
einen Tortenring geben, diese Masse darauf geben und aussteifen lassen. Am besten
über Nacht. Dann den Tortenring vorsichtig abnehmen und die Torte nach Belieben mit
Sahne und halbierten Erdbeeren garnieren.
Tipp: Erdbeeren halbieren und mit der Schnittfläche an den Rand stellen!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 9. Juni 2016 in Kuchen

 

Fruchtige Mandarinen-Torte

fruchtige

Teig: (für 1 Backblech)
4 Eier
250g Zucker
1 Vanillezucker
250g Mehl
125 ml Öl
125 ml Orangenlimonade

Belag:
8 Blatt Gelatine
2 Dosen Mandarinen
400g Schmand
80g Zucker
2 Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft
2 Becher Sahne

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig herstellen und ca. 20 min backen. Auskühlen lassen
und mit einer beliebigen Backform ausstechen, das die Form der Torte werden soll und mit
Mandarinensaft tränken.
Mandarinen abtropfen lassen und pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mandarinen,
Schmand, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft gut verrühren. Gelatine auflösen,
Temperaturausgleich machen und unterrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Masse auf
dem Boden verteilen und ca. 1 Stunde oder besser über Nacht kaltstellen. Tortenring o.ä.
bitte rum lassen, damit nichts ausläuft!
Nach Belieben mit Sahne und Mandarinen dekorieren.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 9. Juni 2016 in Kuchen

 

Nutellablume

nutellablume

42g Hefe
550g Mehl
250 ml Milch
100g Butter
80g Zucker
2 Eier
ca. 6 EL Nutella

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
etwas Milch

Hefewürfel zerbröckeln und mit 40g Zucker vermengen, bis sich alles verflüssigt.
Milch erwärmen, aber nur lauwarm. Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte
eine Mulde machen. Darin die verflüssigte Hefe, Butter, Eier und die Milch geben,
am Rand bisschen Salz hinzugeben. Den Teig mit der Küchenmaschine kneten und den
restlichen Zucker dazugeben. Dann den Teig zugedeckt 30 min gehen lassen.
Den Teig mit bemehlten Händen in etwa 4 gleich große Kugeln aufteilen. Die Kugeln
durchkneten und zu runden Fladen in der Größe einer Springform ausrollen.
Den ersten Fladen auf das Backblech legen und mit 2-3 EL Nutella bestreichen und
dabei am Rand ca. 2cm frei lassen. Den nächsten Fladen oben drauf legen und wieder
mit Nutella bestreichen. Diesen Vorgang noch zwei Mal wiederholen. Der letzte
Fladen wird aber nicht mehr mit Nutella bestreichen. Um eine Sonnenform zu erhalten,
legt man den Deckel des Nutellaglases in die Mitte des obersten Fladens. Dieser
runde Bereich wird nicht eingeschnitten. Dann am Rand insgesamt 16 Zöpfe einschneiden.
Also den Fladen erst halbieren, dann vierteln, ähnlich wie bei einer Torte, die man in
Stücke schneidet. Nur die Mitte wird nicht eingeschnitten. Nun jeweils ein Zopfpaar
von 2 Zöpfen in die Hände nehmen. Den linken Zopf um 360 Grad nach links eindrehen
und den rechten Zopf um 360 Grad nach rechts drehen. Die nicht so schönen Enden
schlägt man leicht unter. Dies mit allen Zöpfen so machen. Die Nutellablume mit
einer Mischung aus Eigelb und etwas Milch bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C
für ca. 30 min backen.
Statt Nutella machte ich das mal mit einer Nussfüllung und war auch total lecker!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 9. Juni 2016 in Kuchen

 

Überraschungskuchen

ueberr

250g Butter
250g Zucker
4 Eier
1 Vanillezucker
250g Mehl
1 Backpulver
1 EL Rum (wer es mag)
1 EL Kakao
3 EL Haselnüsse
Zimt

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
Backform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.1/3 des Teiges in die Backform geben.
Ins zweite Drittel des Teiges den Kakao einrühren und dann als nächste Schicht in die
Form oben drauf geben. Zum letzten Drittel die Haselnüsse und je nach Geschmack Zimt
unterrühren und dies dann als letzte Schicht oben drauf geben. Dann bei 160°C ca. 45 min
backen. Nach dem Auskühlen entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoglasur bestreichen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Juni 2016 in Kuchen