RSS

Archiv der Kategorie: Beilagen

Süsskartoffel

suesskartoffel

Zutaten: (4 Personen)

1kg Süsskartoffeln
1L Gemüsefond / Gemüsebrühe
100g Butter
Salz
Pfeffer
Chilliflocken
Muskat
Olivenöl

Zubereitung:

die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und alles in einen breiten Topf geben. Nun mit Gemüsefond (oder Brühe) auffüllen, bis die Kartoffelstücke knapp bedeckt sind.
Zugedeckt für ca 15 Minuten köcheln lassen, mit einer Gabel prüfen ob die Kartoffeln weich sind.
Dann die Kartoffeln abgießen und das Kochwasser auffangen.
Mit einem Stampfer die heissen Kartoffeln vorsichtig zerdrücken und die Butter zugeben. Sollte die Masse zu fest sein, etwas von der abgegossenen Brühe hinzugeben. Die Masse sollte insgesamt locker sein, trotzdem aber eine gewisse Festigkeit haben.
Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und abschmecken.
Auf die Portionen im Teller etwas Chilli streuen, ein paar Tropfen Olivenöl darüber geben und evtl mit Kräuter / Kresse garnieren.

Das ist eine köstliche Beilage zu Fisch, oder Räucherlachs.

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 7. Januar 2015 in Beilagen, Kartoffeln

 

Salat mit grünem Spargel

spargelsalat

Zutaten:

1 Bund grüner Spargel
3 hartgekochte Eier
3 mittelgroße, süßsaure Gurken
1 Zwiebel
1 rote Chillischote
4 El Majonaise
Saft einer halben Zitrone
Zucker
Salz
Pfeffer (Zitronenpfeffer)
Estragon

Zubereitung:

die oberen 2 Drittel vom Spargel in Stücke schneiden und in Salzwasser ungefähr 10 Minuten kochen, etwas abkühlen lassen.
Zwiebel, Gurken und Peperoni kleinschneiden, Eier grob hacken – und mit Zitronensaft, Majonaise und den Gewürzen kräftig abschmecken.
Dann den Spargel unterheben, evtl noch ein bisschen Olivenöl darüber träufeln und entweder gleich lauwarm servieren, oder Kühlschrank-kalt.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. September 2014 in Beilagen, Salate, Vegetarisch

 

Wurzelgemüse

wurzelgem

Zutaten:

1kg verschiedene Wurzelgemüse
viel Olivenöl
1 Zitrone (Saft)
2 EL Honig
Salz
Pfeffer (bunt, grob)
Salbei, Thymian, Lorbeer, Koriander und Lavendel (getrocknet)
Chili (frisch oder Flocken)

Zubereitung:

Die Wurzeln schälen und in breite Streifen schneiden.
In einer großen Schüssel die Marinade zubereiten:

Die Wurzelstreifen in die Marinade geben und gut damit einreiben. Eine Grillpfanne sehr heiß werden lassen (ich lasse die leere Pfanne ca 2 Minuten auf großer Gasflamme) dann das Gemüse hineingeben und mit großer Hitze rösten lassen, erst mal nicht wenden.
In der Zwischenzeit den Sellerie und die Lauchzwiebeln schneiden, zu dem Gemüse dazugeben und alles gut durchmischen.
Vom härtesten Gemüse (wahrscheinlich die Karotte) probieren, wenn es noch ein bisschen Biss hat, den Ofen ausmachen, Deckel drauf und ungefähr 10 Minuten stehen lassen. Im Restdampf gart alles wunderbar von selbst fertig und zerkocht nicht.
Gegebenfalls noch nachwürzen.
(ich gebe nie Wasser zu Gemüse, weil Gemüse genug Wasser enthält und mir gebratenes Gemüse viel besser schmeckt, als gekochtes.)

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. September 2014 in Beilagen, Gemüse, Vegetarisch

 

Bulgur-Salat

bulgur

Zutaten:

300g Bulgur
4 Tomaten
1 rote Paprika
1 rote Chilli
1 kleine Salatgurke
2 Lauchzwiebeln
1 Bund Petersilie (oder auch Koriander)
3/4 Liter Gemüsebrühe
Tabasco
(evtl. Schafskäse)

Dressing:

3-4 El Balsamico dunkel
3-4 El Tomatenmark
3-4 El Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Bulgur in ein Sieb und mit kaltem Wasser waschen, dann in die kochende, mit Tabasco abgeschmeckten Gemüsebrühe und abgedeckt ca 20 Minuten ruhen lassen.
Alles Gemüse kleinschneiden, Petersilie (oder Koriander) mit Stielen kleinhacken.
Die Zutaten für das Dressing in einer Schüssel gut vermengen und dann den Bulgur dazugeben und alles gut vermischen, salzen, pfeffern, abschmecken.
Ein paar Stücke Schafskäse passen sehr gut dazu, oder auch ein Klecks Naturjoghurt.
Mit Fladenbrot als Beilage ist das eigentlich ein komplettes Abendessen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. September 2014 in Beilagen, Vegetarisch

 

Paprika- oder Tomatenspätzle

paprikaspaetzle

Zutaten:

5 Eier
70ml Wasser
400g Mehl
2 EL Paprikamark (aus der Tube) oder auch Tomatenmark
1 EL Paprikapulver (süß oder scharf, je nach Belieben)
Salz

Zubereitung:

Eier, Wasser, Paprikamark, Paprikapulver und Salz gut vermischen, dann das Mehl nach und nach dazugeben. Rühren, bis der Teig glatt ist und Blasen wirft.
In kochendes Wasser schaben, bis die Spätzle oben schwimmen. Die fertigen Spätzle kurz mit kaltem Wasser abbrausen, dann ich einer Pfanne mit Butter schwenken.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. September 2014 in Beilagen

 

Weißkohl aus der Pfanne

weiskraut

Zutaten:

1 kleiner Kopf Weiskraut
1 Zwiebel
1 Schluck Prosecco
1 Tl Zucker
1 Tl Salz
Pfeffer
50 ml Gemüsefond
Olivenöl
1 EL frische Kräuter (Thymian, Rosmarin, Melisse)
evtl eine Scheibe Butter

.
Zubereitung:

Öl und Zucker in die Pfanne, die gewürfelten Zwiebeln so lange rösten, bis sie ein bisschen braun sind, dann mit Prosecco ablöschen und die Flüssigkeit einkochen lassen.
In der Zwischenzeit das Weiskraut schneiden (ich mag es gerne in groben Teilen, deswegen schneide ich das immer mit dem Messer).

Weiskraut in die Pfanne geben, Gemüsefond, Salz und Pfeffer dazu, Deckel drauf und bei kleiner Hitze ungefähr 10 Minuten dünsten. Nun die Kräuter hacken, mit dem Weiskraut vermischen, abschmecken und ggf noch ein paar Minuten ohne Deckel braten lassen, ein wenig bissfest darf es schon noch sein.
Ganz zum Schluss lasse ich manchmal noch eine Scheibe Butter darin schmelzen, das rundet den Geschmack ab und lässt das Kraut auch schön glänzen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. September 2014 in Beilagen

 

Würzige Kartoffeln

petersilientomatenkartoffeln

Zutaten:

1 kg kleine neue Kartoffeln
1 Bund Petersilie
2-3 Zweige Rosmarin
2-3 Zweige Liebstöckel (oder 1 EL getrocknet)
1 Zwiebeln
getrocknete Tomaten
Chilliflocken
Pfeffer
Salz
Zucker
Olivenöl

Zubereitung:

Eine genaue Mengenangabe gibt es nicht, alles einfach nach Vorliebe, oder Geschmack dazu geben.
Die Kartoffeln waschen und kochen.
Alle Kräuter, die Zwiebel und die getrockneten Tomaten grob hacken und so lange in (leicht gezuckerten) Olivenöl rösten, bis die Zwiebeln und Tomaten relativ dunkel sind, dann kommt das Röstaroma richtig zur Geltung.
Dann die gekochten Kartoffeln mit der Schale dazugeben und nur noch kurz mit anbraten lassen.
Die Gewürze darüber streuen, nochmal vermischen und servieren.

Besonders gut passt gebratener Fisch dazu, oder alles, was nicht so einen starken Eigengeschmack hat.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 2. Juni 2013 in Beilagen, Kartoffeln